Google geht in der Regel äußerst sparsam mit Infos zur eigenen SEO-Strategie um. Nun gewährt der Global Player einen Einblick und äußert sich zu Best Practices, die sich auf Websites übertragen lassen. Website-Betreiber dürfen sich freuen.

Sean O’Keefe, Data Scientist bei Google, erklärt in einem aktuellen Artikel auf dem Think with Google-Blog, wie sein SEO-Team gewissen grundlegenden Regeln folgt. Für O’Keefe sei Search Engine Optimization neben SEA (Search Engine Advertising) unter anderem eine wichtige, kosteneffiziente Strategie für organisches Wachstum.

Google muss sich auch dem Algorithmus untergeben

Für die Hälfte des Traffics des Portfolios der Analyseplattform Parse.ly 2018 war die Google-Suche verantwortlich. In diesem Portfolio finden sich die größten Medienunternehmen der Welt wieder, wie beispielsweise NBC, Bloomberg, The Wall Street Journal und auch der SPIEGEL.

In Sachen SEO steht Google vor den gleichen Herausforderungen wie alle anderen

Jeden Tag verändern sich 7.000 Websites 200 mal. So steht das kalifornische Unternehmen aus Mountain View vor der gleichen Herausforderung wie die meisten anderen Webangebote. Auch vor Google macht der Algorithmus keinen Halt. Er gilt genauso für alle Produktseiten von Google.

So folgen alle Mitarbeiter des Weltkonzerns in Sachen SEO (Suchmaschinenoptimierung) folgenden drei Bedingungen:

1. Für große SEO-Erfolge klein anfangen

Konzentrieren Sie sich bei der Optimierung erst einmal auf kleine, grundlegende Feinheiten. Die My Business-Website konnte ihren Traffic verdoppeln, weil zum Beispiel die Canonical-Tags überarbeitet wurden. Nachzulesen in den Web Fundamentals des Developer-Blogs, auf den O’Keefe verweist.

Traffic-Wachstum von Google My Business © Google
Traffic-Wachstum von Google My Business © Google

Des Weiteren sollten Webmaster das URL Inspection Tool der neuen Search Console nutzen, um Performance zu checken und Probleme zu identifizieren.

Das URL Inspection Tool gibt dir einen ersten Überblick. Screenshot von OnlineMarketing.de
Das URL Inspection Tool gibt dir einen ersten Überblick. Screenshot von OnlineMarketing.de

2. Wage Experimente: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Google steckt ständig in der Weiterentwicklung. Sprich der Konzern versucht ständig auf dem neuesten Stand zu bleiben, was kompliziert zu sein scheint. Aber gerade um sich weiterzuentwickeln gilt es, die Ruhe zu bewahren. Denn gerade Experimente bringen Erneuerung, Fortschritt und Verbesserung.

Googles Data Scientist O’Keefe stellt das an der Think with Google-Seite klar. Sein Team war vergangenes Jahr ständig damit beschäftigt, Fehler in der Search Console zu beseitigen, Structured Data und AMP-Technologien zu implementieren. Sobald beispielsweise kleine AMP-Fehler auf mehreren URLs eliminiert wurden, stiegen die Impressions um deftige 200 Prozent an. Gerade Featured Snippets brachten durch die Maßnahme 1.000 neue Impressions pro Tag mehr. Laut O’Keefe ein Resultat des überarbeiteten Blogs.

Die Impressions des Think with Google-Blogs © Google
Die Impressions des Think with Google-Blogs © Google

3. Micorsites zu einer einzigen guten Seite zusammenführen

Es findet oft die Personalisierung des Contents statt. Dass durch diverse Landingpages für bestimmte Kunden, Regionen oder Marketingziele. Im Grunde eine gute Idee, jedoch hat O’Keefe festgestellt, dass sich gerade bei Google über die Zeit sehr viele Seiten mit gleichartigen Inhalten angehäuft hatten. Allgemein bekannt: Duplicate Content schadet dem Ranking, denn Suchmaschinen kommen damit nicht klar.

„Eine einzige gute Seite zu erstellen, anstatt mehrere Microsites zu betreiben, ist der beste Weg, um langfristig organisches Wachstum anzustoßen.“

Ein gutes Beispiel dafür sei Google for Retail. Als sechs Seiten zu einer umfassenden Website zusammengelegt wurden, kam es zur Verdoppelung der CTA und CTR. Um 64 Prozent stieg der organische Traffic! Für O’Keefe ist klar, dass die Performance jeder Seite zwar wichtig ist, jedoch ist eine allumfassende, holistische SEO-Strategie für ein gesamtes Webangebot zu konzipieren und umzusetzen.

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Geben Sie Ihren Kommentar ein.
Ihr Name