Nachdem das Foodtruck-Festival vergangenes Jahr ausgefallen ist, weil nicht genügend Foodtruck-Betreiber zu mobilisieren waren, findet es dieses Jahr vom 26. bis 28. April statt. Mindestens 10 Trucks sind laut Veranstalter erforderlich, um solch ein Event erfolgreich zu gestalten. Novum: Dieses Jahr wird das Festival auf dem Marktplatz stattfinden.

Nicht nur auf dem Marktplatz können Besucher an den Trucks schlemmen. Auch die Markthalle wird für die Veranstaltung genutzt. Darüber hinaus wird der Veranstalter mit einem Rahmenprogramm aufwarten. Eigentlich hatte der Magistrat ein Foodtruck-Festival in der Innenstadt zugesagt. Die Stadtverwaltung hat entsprechend Kontakt zum Veranstalter gesucht. Der meldete zurück: Sollte das Festival eine gewisse Größe haben, ist der Neumarkt gewünschter Veranstaltungsort Nummer eins.

Jedoch findet auf dem Neumarkt samstags immer der Wochenmarkt statt. Und für den Magistrat ist eines klar: der Wochenmarkt hat Vorrang. „Das ist ein klares Signal des Magistrats und ein deutliches Bekenntnis zum Wochenmarkt“, so der erster Stadtrat Michael Stanke. Mit dieser Direktive wir sich am 18. Februar auch die Stadtverordnetenversammlung beschäftigen. Auf Basis der Beschlussempfehlung wird sich die Versammlung voraussichtlich für die Veranstaltung aussprechen. Dabei wird die Magistratsentscheidung auf Berücksichtigung stoßen, demzufolge der Wochenmarkt Priorität hat und vor allen anderen Veranstaltungen steht.

Marktplatz bietet ausreichend Platz

Die Entscheidung, dass eben der Wochenmarkt samstags auf dem Neumarkt Vorrang vor anderen Events hat, veranlasste die Verwaltung nach alternativen Plätzen und Terminen zu suchen. Und was liegt da näher, als den Marktplatz in den Fokus zu rücken. So bietet er ausreichend Platz für ein großes Foodtruck-Festival mit etwa 20 Trucks und einem entsprechenden Rahmenprogramm.

Eine weitere Möglichkeit wäre den Umfang des Festivals deutlich zu verkleinern, und es auf dem Europaplatz oder doch zusammen mit dem Wochenmarkt auf Neumarkt zu veranstalten. Über einen Termin an einem verlängerten Wochenende, wie Pfingsten, Christi Himmelfahrt oder dem Tag der deutschen Einheit, ist auch nachgedacht worden.

„Wir wollen weiterhin ein Foodtruck-Festival ermöglichen. Das kann ein weiterer Baustein für unseren heute schon sehr attraktiven Veranstaltungskalender werden“, so Bürgermeister Dr. Marius Hahn über das Event. Mit Hilfe eines Veranstalters, der sich solch ein Festival gut vorstellen kann, soll das Ereignis ermöglicht werden.

Resonanz auf Foodtruck-Festival 2017 durchweg positiv

Der Zuspruch der Besucher des ersten Foodtruck-Festivals 2017 auf dem Neumarkt war sehr gut und durchweg positiv. 19 Veranstalter waren von Samstagnachmittags bis Sonntagabends an der Veranstaltung beteiligt. Nachdem es vergangenes Jahr nicht stattfinden konnte, haben dieses Jahr verschiedene Interessenten ihre Beteiligung an der Organisation signalisiert.

Der Wochenmarkt auf dem Neumarkt findet jeden Mittwoch und Samstag statt. Samstags um 15 Uhr muss der Platz allerdings geräumt und gereinigt sein. Der Wochenmarkt genießt ein besonderes Ansehen und hat seit Jahrzehnten einen hohen Stellenwert, da er eine wichtige Versorgungsfunktion übernimmt und die Notwendigkeit einer hohen Kontinuität geboten ist. Der Wochenmarkt selbst ist 1995 und 1996 auf politischer Ebene intensiv diskutiert worden. Das Ergebnis war, dass sich der Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Verkehr zu seiner Zeit dem vom Magistrat vorgelegten Konzept anschloss, wonach alle Veranstaltungen auf dem Neumarkt so zu organisieren seien, dass der Wochenmarkt stets stattfinden kann.

Im Laufe des Jahres gibt es nur eine Veranstaltung, der der Wochenmarkt weichen muss, und das sind die Summer Games. Allerdings sind zu der Zeit im August viel Beschicker in der Sommerpause. Während des Weinfests oder dem Christkindlmarkt findet der Wochenmarkt trotzdem und auch auf dem Neumarkt statt.

(lm)

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Geben Sie Ihren Kommentar ein.
Ihr Name