Am Freitag, 19. Juli, präsentieren die Weilburger Schlosskonzerte ab 20 Uhr am Limburger Dom gemeinsam mit Partnern das Konzert „With Pomp and Circumstance“. Gefördert wird das Konzert vor allem von der Stadt Limburg und der Bauunternehmung Albert Weil AG.

Schlosskonzerte auf Tour am Limburger Dom mit „With Pomp and Circumstance“

Mit dem diesjährigen Konzert „With Pomp and Circumstance“ lebt die Atmosphäre der Londoner Sommerkonzerte auf. Dabei geben die Nürnberger Symphoniker unter dem Dirigat von Ljubka Biagioni zu Guttenberg mit großem Orchester ihr Debüt vor dem siebentürmigen Limburger Dom. Solistin ist Annelien van Wauwe, Klarinette. Bei dem Konzert à la „Last night of the proms“ wird auch Elgars „With Pomp and Circumstance“ gespielt, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Weilburger Schlosskonzerte und des fördernden Unternehmens Albert Weil.

Die belgische Klarinettistin Annelien van Wauwehat bereits zahlreiche internationale Preise gewonnen und unterrichtet auch am Antwerpener Konservatorium. © Annelien van Wauwehat
Die belgische Klarinettistin Annelien van Wauwehat bereits zahlreiche internationale Preise gewonnen und unterrichtet auch am Antwerpener Konservatorium. © Annelien van Wauwehat

Insgesamt werden mehr als 600 Konzertbesucher erwartet

Diese dürfen sich am 19. Juli auf „Tannhäuser: Einzug der Gäste“ (Richard Wagner), „Die Walpurgisnacht“ (Charles Gounod), „Konzert in A-Dur für Klarinette und Orchester KV 622“ (Wolfgang Amadeus Mozart), „London Suite“ (Eric Coates), „Forever Young“ (Jerry Goldsmith) und „Pomp and Circumstance op 39“ (Edgar Elgar) freuen.

Absolute Bereicherung für die Stadt Limburg

„Die Weilburger Schlosskonzerte sind für uns ein wichtiger Bestandteil des Limburger Kulturlebens. Daher war es für uns selbstverständlich, die Veranstaltung als Hauptsponsor zu unterstützen“, so Klaus Rohletter, Vorstandsvorsitzender der Bauunternehmung Albert Weil AG. Auch Bürgermeister Dr. Marius Hahn betont „Wir freuen uns, dass die Weilburger Schlosskonzerte auch in diesem Jahr wieder in Limburg gastieren. Die Veranstaltung ist eine absolute Bereicherung für unsere Domstadt und deren Bürgerinnen und Bürger. Vielen Dank an alle Verantwortlichen, die dies möglich machen“.

 Foto (v.l.n.r.): Hans-Peter Schick (HPS Weilburg - Öffentlichkeitsarbeit + Organisation), Geschäftsführerin Nicole Menne (Hotel Vienna House Easy Limburg), Intendant Stephan Schreckenberger (Weilburger Schlosskonzerte), Oliver Birkhölzer (Weinhaus Schultes Limburg),Bürgermeister Dr. Marius Hahn (Stadt Limburg) und Vorstandsvorsitzender Klaus Rohletter (Albert Weil AG Limburg). © Bauunternehmung Albert Weil AG
Foto (v.l.n.r.): Hans-Peter Schick (HPS Weilburg – Öffentlichkeitsarbeit + Organisation), Geschäftsführerin Nicole Menne (Hotel Vienna House Easy Limburg), Intendant Stephan Schreckenberger (Weilburger Schlosskonzerte), Oliver Birkhölzer (Weinhaus Schultes Limburg),Bürgermeister Dr. Marius Hahn (Stadt Limburg) und Vorstandsvorsitzender Klaus Rohletter (Albert Weil AG Limburg). © Bauunternehmung Albert Weil AG

Entscheidende Förderung durch Bauunternehmung Albert Weil AG und Stadt Limburg

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Bauunternehmung Albert Weil AG und der Stadt Limburg zwei verlässliche Partner an unserer Seite haben. Das Konzert in Limburg ist immer wieder ein Erlebnis – sowohl für die Künstler, die Gäste, aber auch uns als Veranstalter. Wir hoffen, dass wir die Konzertreihe im schönen Limburg noch viele Jahre fortsetzen können“, so Intendant Stephan Schreckenberger.

Die Weilburger Schlosskonzerte bereits in der 47. Saison

Die 47. Saison der Weilburger Schlosskonzerte ist am 31. Mai mit den Bochumer Symphonikern unter Leitung von Raphael Christ mit Werken von Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven in der Weilburger Schlosskirche erfolgreich gestartet. Bereits heute freuen sich die Weilburger Schlosskonzerte, ihre Verantwortlichen und Freunde auf die 50. Saison im Jahr 2022. Die Weilburger Schlosskonzerte 2019 enden am 3. August mit der sogenannten „Letzten Nacht“, die von den Münchner Symphonikern unter dem Dirigat von David Reiland und mit Daniel Ottensamer, Klarinette, musikalisch mit Werken von Sergej Prokofjew, Jean Francaix und Wolfgang Amadeus Mozart gestaltet wird.

Weltweite Konzerte sprechen für die Qualität Nürnberger Symphoniker

Die belgische Klarinettistin Annelien van Wauwehat bereits zahlreiche internationale Preise gewonnen und unterrichtet auch am Antwerpener Konservatorium. Das Orchester der Nürnberger Symphoniker wurde am 1. Juni 1946 gegründet. Seine rund 100 jährlichen Konzerte werden von bis zu 200.000 Zuhörern besucht, zahlreiche internationale Gastspiele, Konzerte in Wien, Prag, Mailand, Japan und China sprechen für die Qualität der Symphoniker aus Nürnberg. Ljubka Biagioni zu Guttenbeg hat ihre Ausbildung als Chor- und Orchesterdirigentin mit Auszeichnung bestanden und hat bereits zahlreiche internationale Konzerte dirigiert.

Ljubka Biagioni zu Guttenbeg hat ihre Ausbildung als Chor- und Orchesterdirigentin mit Auszeichnung bestanden und hat bereits zahl-reiche internationale Konzerte dirigiert. © Ljubka Biagioni zu Guttenbeg
Ljubka Biagioni zu Guttenbeg hat ihre Ausbildung als Chor- und Orchesterdirigentin mit Auszeichnung bestanden und hat bereits zahl-reiche internationale Konzerte dirigiert. © Ljubka Biagioni zu Guttenbeg

Die Bauunternehmung Albert Weil AG

Die Bauunternehmung Albert Weil AG in Limburg an der Lahn gilt seit 1948 als zuverlässiger Ausführer von Bauleistungen auf den Gebieten Konstruktiver Ingenieurbau, Schlüsselfertigbau, Straßen- und Kanalbau sowie im Bereich Schwerer Erdbau und Abraumbeseitigung. Mit derzeit mehr als 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie jährlich rund 40 Auszubildenden führt die Bauunternehmung Bauvorhaben bis zu einer Einzelgröße von 10 Millionen Euro aus. Die regionalen Schwerpunkte liegen im Landkreis Limburg-Weilburg, Rhein-Main, Mittelhessen, Westerwald, Taunus und im Nassauer Land.

Internationalen Musikfestspiele gastieren seit 2017 am Dom in Limburg

Unter dem Motto „Weilburger Schlosskonzerte … unterwegs“ gastieren die Internationalen Musikfestspiele aus der barocken Residenzstadt an der Lahn seit 2017 am Dom in Limburg mit bisher drei Konzerten. Die beiden bedeutendsten Kulturstätten im Landkreis Limburg-Weilburg, der Limburger Dom und die Weilburger Schlossanlage, bilden jeweils ein höchst eindrucksvolles Ambiente für die seit 1973 bestehenden Weilburger Schlosskonzerte.

Lesen Sie auch:

>> Kalkwerk Festival: Ein Wochenende unter Freunden

Eintrittskarten und Informationen zu den Weilburger Schlosskonzerten gibt es unter www.weilburger-schlosskonzerte.de, montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und zusätzlich montags und donnerstags durchgängig bis 16 Uhr telefonisch unter 06471 9442-10 und -11 oder direkt im Büro der Weilburger Schlosskonzerte, Schlossstraße 3, 35781 Weilburg an der Lahn.

In Limburg wird am 19. Juli ab 19 Uhr ein „mobiles“ Kartenbüro geöffnet, um die dann eventuell restlichen Konzertkarten direkt vor dem Konzert zu verkaufen. Das Besondere an dem Konzert vor den Türen des Limburger Domes ist, dass es auf jeden Fall im Freien stattfindet.

(lm)

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Geben Sie Ihren Kommentar ein.
Ihr Name